fightcard

Fightcard

Fightcard und Ergebnisse der
Dessauer Boxnacht. 

news

News

Neuigkeiten rund um die Dessauer Boxnacht - Tickets, Termine und mehr

video

Videos

Videos, Vorberichterstattungen, Interviews findet Ihr hier.

 

Dessauer Boxnacht VI

Am 10. Dezember fand wieder die Dessauer Boxnacht in der 6. Auflage statt. 

Enrico Schnurre's persönliches Statement zur Dessauer Boxnacht 2016:


Als erstes bedanke ich mich natürlich bei allen Helfern, Angestellten, Kämpfern, Trainerteams und Sponsoren. Ohne Euch ist eine solche Veranstaltung nicht, gar nicht zu stemmen.

Ich war überwältigt was den Zuspruch der Zuschauer in Bezug auf die Veranstaltung betraf. Leute, Ihr wart der Hammer. Die Halle hat ja gebebt. Alleine das war für mich Bestätigung genug, dass wir mit dieser Veranstaltung viel richtig gemacht haben.

Der sportliche Teil ließ ja auch keine Wünsche offen.

Zusammenfassend werde ich mich hier zu unseren Kämpfen äußern. Von den anderen Fights habe ich selber so gut wie nichts gesehen. Hoffe auf Videomaterial.

Wir begannen dieses Jahr wieder mit dem Vorboxen welches sich beim Publikum größter Beliebtheit erfreute. Max Arbeiter und Marvin Clenn (Torgau) lieferten eine tolle Show ab und zeigten, was sie mit Ihren 8 Jahren schon auf dem „Kasten“ haben. Das habt Ihr toll gemacht!!!

In Kampf Nr. 2 trafen Kim Wendler und Maria Messerschmidt (Torgau) in einem Rückkampf aufeinander. Kim, welche beim ersten Gefecht der beiden im Sommer diesen Jahres irgendwie gar nicht mit der größeren Maria klar kam, hat dieses mal nichts anbrennen lassen. Top eingestellt von Mathias Zemski hielt sie an Ihrer Linie fest und gewann klar nach Punkten. Super geboxt Kimi… Danke Matze.

Den vierten Kampf des Abends trafen unsere Simone Baer und Bahar Kor (Kassel) aufeinander. Kickboxen mit Lowkick hieß die Disziplin. Und diese beherrschten beide Frauen recht gut. Dem Publikum wurde dieser facettenreiche Boxsport von beiden Damen in einem mega Kampf präsentiert. Simönchen hätte die erste Runde nicht wieder verschlafen sollen, dann wäre ein Sieg auch drin gewesen. So wurde der Kampf unentschieden gewertet, womit ich jedoch nicht unzufrieden bin. Beide Frauen sind frisch im Ring und haben noch alles vor sich. Eine Steigerung Deiner Fähigkeiten war klar zu erkennen, Simone.

Kamp 6 ist für mich ein wenig unglücklich gelaufen. Taras Oleksiyenko gegen Rohjat Bilgetekin (Wippernfürth). Dazu möchte ich mich eigentlich gar nicht äußern. Der Kämpfer in der roten Ecke machte auf mich nicht wirklich den Eindruck, dass er überhaupt boxen wollte. So etwas solls geben, schade natürlich für uns als Veranstalter und auch für unseren Boxer der sich wochenlang top vorbereitet hat. Sorry Taras!!!

7. Kampf… „Ich und mein Holz“!!!
Martin Steinbach gegen Vinicio Pflüger (Volkmarsen). Steini, du alter Holzhacker, hast ja tatsächlich auch mal ordentlich geboxt. Über deine psychische und physische Stabilität brauchte ich mir ja keine Sorgen zu machen. Ein top Kampf auf dieser Veranstaltung. Wird immer besser, und das neben dem Studium. Bist eben ein wahrer Krieger! Das Unentschieden hat mich in dem Fall ein wenig geärgert. Aber wir nehmen das mal sportlich.

Kampf 9: David Bodenstedt vs. Matthias Wiedenmann (Aalen). Junge Junge, der Wiedenmann konnte was wegstecken. Man gut das David auf mich gehört hat und seine Kräfte eingeteilt hat. Boni, ich habe es in deinen Augen gesehen, du wolltest ALLES in Runde 1, weil er da schon mal wackelte. Gut gemacht, konntest Dich beherrschen. Das du immer größere Leistungssprünge machst, siehst du selber!!! Starke Leistung.

Kampf 11 war ein recht kurzer für uns. Martin Edelmann vs. Masau Kimuanga (Leipzig). Das war natürlich so nicht gedacht, logisch. Wir wussten, worauf wir uns einlassen. Wir wussten, wie groß er ist und das er boxen kann. Wir wussten aber auch, dass wir es länger können. Dazu sollte es jedoch nicht kommen. Hätte unser Martin auf die Anweisungen aus seiner Ecke gehört, seine Distanz verändert, sich mehr auf den Füßen bewegt, hätte man sicherlich mehr Boxen gesehen. Diese “Kohle“ hat er sich förmlich selber abgeholt. Schade, aber sowas passiert. Schade auch, dass somit weder Masau, noch Martin überhaupt zeigen konnten, was sie boxerisch drauf haben. Zum Kotzen fand ich die Buh-Rufe, als Masau in den Ring gestiegen ist. Leute, Lokalpatriotismus in allen Ehren, aber RESPEKT vor Sportsmännern sieht anders aus!!! Bei gravierenden Fehlurteilen dürft Ihr natürlich laut werden, aber dazu komme ich noch.

Ostdeutsche Meisterschaft im K1 , Kampf 12.
Patrick Schmidt vs. Thomas Blank (Aalen) Ein Super Gefecht, ein würdiger Kampf zweier auf Augenhöhe agierender Athleten. Schmidter, das Training und die vielen Sparringseinheiten haben sich ausgezahlt, zumal Du ja auch einer der fleißigsten in der Vorbereitung warst. Hast gut auf die Anweisungen aus deiner Ecke gehört, stark gekämpft und somit auch verdient gewonnen. Genau da machen wir weiter!

Im lang erwarteten Kampf 14 ging es um die IDM im K1 bis 77 kg. Martin Rechner vs. Dejan Dragosavac (Wipperfürth). Martin machte von Anfang an klar, wer der Chef im Ring ist. Jedoch mußte er stets auf der Hut sein vor den langen Händen von Dejan. Martin agierte hart jedoch noch etwas verhalten, da wir uns Kraft für die kommenden zwei Runden einsparen wollten. Dazu sollte es jedoch nicht kommen, da Dejan nach einer Aktion von Martin zu Boden ging und ausgezählt wurde. Während dem Anzählen kam dann auch das Handtuch aus seiner Ecke. Für uns war klar, das es unser Kampf war. Nun zum Aufreger des Abends. Der Ringrichter disqualifizierte Martin auf Grund einer unerlaubten Aktion (Knie zum Kopf). Ich bin stinksauer, da es bei dem Größenunterschied der Beiden (Martin war kleiner) kaum möglich war, absichtlich ein Knie zum Kopf zu bringen. Bewegt sich der Gegner aber in die Richtung des Knies, kann man dafür nicht dem Kämpfer allein die Schuld geben. Das zum Ersten. Zum Zweiten wurde aus der Ecke des Gegners das Handtuch geworfen (Aufgabe). Dieses wurde dann jedoch ganz schnell wieder aus dem Ring geholt, das Video lade ich hoch. Und das will keiner im Kampfgericht gesehen haben? Ich lach mich tot. Wenn jemand ein Problem mit mir hat, ist das das Eine, fängt hier jemand an, meine Jungs zu verarschen, werde ich ganz komisch, und das kann sich jeder gleich mal merken. Und dabei ist mir künftig völlig egal wer im Kampfgericht sitzt. Für mich war das eine Sauerei sondersgleichen. Selber auf Heimveranstaltungen, die Heimvorteilnummer durchziehen und mir hier dermaßen den Hauptkampf zu versauen, ist das Letzte. Wie geschrieben, Videomaterial kommt. Ein Rückkampf, dessen Kosten wir nun an der Backe haben, wurde schon vereinbart. Für den 20.05.2017 auf der Altenburger Boxnacht.

Ansonsten war es eine Runde Veranstaltung. Ich danke allen angereisten Trainerteams. Respekt vor Euch und Euren Sportlern. Die Sportler aus Wippernfürth, Aalen und Kassel kannten wir bisher nicht und waren erstaunt über die Freundlichkeit, das respektvolle Miteinander vor und nach den Kämpfen. Das ist Sport. Immer wieder gerne mit Euch.
Heut Abend lade ich die Ergebnisliste hoch und schreibe evtl. noch das Eine oder Andere !!!
mit sportlichem Gruß, Euer Schnurri.


Auf unserer Facebook-Seite findet Ihr Fotos & Videos der letzten Boxnacht.

Wir freuen uns gemeinsam mit Euch auf die neue Auflage der Dessauer Boxnacht im nächsten Jahr.

 

Dessauer Boxnach 2016

QRCode white 490x100 boxnacht-app

appstore playstore

Top